Vorbereitungsklasse

Die WKS hat seit August 2017 noch eine Vorbereitungsklasse. Diese setzt sich momentan aus 14 SchülerInnen von 11 bis 15 Jahren zusammen. Diese kommen aus Syrien, Polen, Serbien, Albanien, Bulgarien, Rumänien, Somalia und aus dem Irak und der Türkei.

Im Vorkurs werden wöchentlich 20 Stunden Deutsch unterrichtet. Unterrichtsinhalte sind Wortschatz und Grammatik der deutschen Sprache, aber auch Landeskunde und ansatzweise GuP. Mit der Einschulung an die WKS werden die SchülerInnen direkt einer Regelklasse zugeordnet, die ihrem Alter entspricht, aber auch ihre Schulbesuchsjahre berücksichtigt, die auf Grund ihrer Fluchtgeschichte manchmal reduziert sind. Je nach Sprachstand nehmen sie schnell an einzelnen Fächern ihrer Regelklasse teil. Meist sind dies weniger sprachlastige Fächer wie Kunst, Sport, Musik. Lernen die SchülerInnen schnell Deutsch, kommen Fächer wie Mathematik oder Naturwissenschaft hinzu, damit sie fachlich nicht zu viel verpassen.

Da die SchülerInnen zu verschiedensten Zeitpunkten in der WKS starten und nach einem Jahr im Vorkurs komplett in die Regelklasse übergehen sollen, zeichnet sich ein Vorkurs durch ein ständiges Kommen und Gehen aus. Außerdem wird je nach Sprachstand stark differenziert.

Die Vorbereitungsklasse wird aktuell von Frau Peltzer und Frau Klies geleitet und dabei vom Sozialpädagogen Herrn Hosp unterstützt.